Arbeit ist gut – Urlaub ist besser. So kommst du entspannter in und aus dem Urlaub!

Was wäre Arbeit ohne Urlaub? Mal rauskommen aus den ganzen täglichen Abläufen. Nicht jeden Tag mit den Kollegen in die Kantine gehen sondern am Strand Kokosnüsse schlürfen. Alle Viere gerade sein und die Gedanken schweifen lassen. Erholen und dann voller Energie wieder in der Arbeit durchstarten. Eine Idealvorstellung, die wir uns oft genug selbst kaputtmachen. Ironisch sagt man ja auch, dass niemand so urlaubsreif ist wie jemand der gerade zwei Wochen Urlaub hatte. Damit dir das nicht passiert, du entspannt in den Urlaub starten kannst und nach dem Krafttanken auch wieder erholt an deinen Arbeitsplatz zurückkehren kannst, haben wir dir hier ein paar Tipps zusammengestellt.

Erledige die Dinge frühzeitig

Besonders bei Reisen ins Ausland gibt es oft viel zu regeln: Visa beantragen, Impfungen überprüfen, den Reisepass verlängern beispielsweise. Wenn du damit zwei Wochen vor deinem Urlaub anfängst, dann wird das entweder nichts mehr oder ist der pure Stress. Kümmere dich deshalb rechtzeitig darum. Wenn du im Sommer verreisen willst, dann beantrage schon im Januar einen gültigen Reisepass, auch wenn du noch nicht mal genau weißt wo es hingeht.

Fange rechtzeitig mit dem Packen an

Die wenigsten Menschen packen gerne. Wie viele T-Shirts brauche ich? Muss auch etwas elegantes mit? Und wie sieht es mit Badehosen oder Bikinis aus? Diese Fragen schieben wir gerne vor uns her, was dann oft in einem verzweifelten Last-Minute-Packe in der Nach vor der Abreise endet. Vermeide diese Hektik indem du bereits ein paar Tage früher mit dem Packen beginnst. Wenn du merkst, dass du noch etwas brauchst hast du noch genügend Zeit es zu kaufen. Über Dresscode und Co. kannst du dich nochmal in Ruhe auf der Hotel-Website informieren, für die Hosen-Frage checkst du den Wetterbericht vor Ort.

Stimme dich auf deinen Urlaub ein

Idealerweise beginnt dein Urlaub nicht mit der Abreise, sondern schon früher. Lies deinen Reiseführer schon mal durch, schau dir Bilder von deiner Destination im Internet an oder denke an deinen letzten Urlaub und schwelge in Erinnerungen. Damit stimmst du dich mental schon mal auf Entspannung ein und kommst in die richtige Stimmung.

Regle alles wichtige in der Arbeit

Entspannung kann im Urlaub nur aufkommen wenn du weißt, dass du in der Arbeit alles geregelt hast. Kläre frühzeitig wer dich vertritt und gegebenenfalls deine Aufgaben übernimmt. Mache an deinem letzten Arbeitstag wenn möglich keine Termine mehr aus, arbeite stattdessen die Dinge ab die sich vielleicht aufgestaut haben. Richte deinen Abwesenheitsassistenten ein und mache etwas früher Schluss.

Vergiss alles zum Thema Effizienz und Effektivität

Die richtigen Dinge tun? Die Dinge richtig tun? Egal, du bist im Urlaub! Zeitmanagement, Leistungsgesellschaft, Deadlines: Im Urlaub kannst du diese Dinge getrost vergessen. Versuche deinen Tag nicht komplett durchzustrukturieren und zu planen. Sei spontan und lass die Dinge einfach mal passieren. Was dir dabei helfen kann: Lass deine Uhr zuhause. Denn ist es im Urlaub nicht komplett egal ob du um 12 Uhr oder erst um 15 Uhr zu Mittag isst?

Sei nicht erreichbar

In unserer Zeit ist es schon fast selbstverständlich immer und überall erreichbar zu sein, auch im Urlaub. Das gilt für das berufliche genauso wie für das private Umfeld. Deinen Freundinnen und Freunden kannst du nach deiner Rückkehr auch erzählen wir schön es war und musst es ihnen nicht auf WhatsApp schreiben. Urlaubsfotos kannst du ihnen zuhause nach einem gemeinsamen Abendessen zeigen und musst sie nicht unbedingt sofort auf Facebook teilen. Es tut unglaublich gut einfach mal abzuschalten – auch das Handy.

Verlängere deinen Urlaub

Was erstmal blöd klingt hat einen ganz einfachen Hintergrund. Wenn du am Tag nach deiner Rückkehr aus dem Urlaub direkt wieder früh ins Büro musst bleibt der Koffer mit der schmutzigen Wäsche erstmal zuhause stehen. Der Kühlschrank ist leer und deine Kamera voll mit Bildern. Wäsche waschen, einkaufen, Bilder anschauen: All das musst du dann nach Feierabend erledigen, willkommen zurück im Alltagsstress. Mit einem oder sogar zwei freien Tagen daheim kannst du nochmal ausschlafen und diese Dinge in Ruhe erledigen.

 

Bildquelle: CC0 Public Domain pixabay.com

Christian

Christian

Christian recherchiert und schreibt als Autor für enliwo.de

christian has 28 posts and counting.See all posts by christian

Schreibe einen Kommentar