Perfekt für den Herbst: Kürbissuppe einfach & schnell gemacht!

Herbstzeit ist Kürbiszeit – und Suppenzeit! Was gibt es nach einem schönen Herbstspaziergang schöneres als einen Teller warmer Suppe? Und der Kürbis als saisonales Gemüse eignet sich hervorragend als Grundlage dafür. Wie man eine gute Kürbissuppe ohne großen Aufwand und ziemliche schnell zubereiten kann, zeigen wir dir hier.

Es gibt unzählige Arten von Kürbissen, ganz verschiedene Formen und Farben. Nicht jeder Kürbis eignet sich zum Verzehr. Unter den Speisekürbissen ist die Sorte Hokkadio sehr beliebt. Das besondere: Man muss ihn nicht schälen, die Schale kann einfach mit gegessen werden. Deshalb eignet er sich zum Kochen hervorragend, denn das Schälen eines Kürbisses kann eine komplizierte Angelegenheit sein. Vielen Leuten schmeckt eine reine Kürbiscremesuppe zu langweilig, weshalb sie oft noch verfeinert wird. Karotten oder Ingwer passen gut rein, auch Äpfel, Maronen oder Kokosmilch kann man verarbeiten. Als Einlage eignen sich zum Beispiel Garnelen. Wer mag, der kann hier einfach mal experimentieren.

Ingwer, Kokos, Maronen? Vieles ist möglich – einfach ausprobieren!

Die Zubereitung erfolgt dann so: Den Kürbis waschen und entkernen. Beim Hokkadio kann man wie erwähnt darauf verzichten, ihn zu schälen. Anschließend wird der Kürbis in kleine Stücke geschnitten und in einem Topf kurz angeschwitzt. Wer Karotten, Ingwer, Zwiebeln oder sonstiges Gemüse verarbeitet, der gibt es geschält und klein geschnitten ebenfalls in den Topf. Das Ganze wird nun mit Gemüsebrühe aufgegossen und für die Konsistenz kommt auch noch Schlagsahne dazu. Nach etwas 15 bis 20 Minuten Weichkochen kommt der Pürierstab zum Einsatz, mit dem die Masse fein püriert wird. Je nach Geschmack noch mit etwas Salz, Pfeffer und Kürbiskernöl oder Kokosmilch verfeinern, oder auch einen Spritzer Crème fraîche darauf geben – und fertig ist die Suppe!

Mit folgenden Mengen sollte man grob für vier Portionen rechnen:

600g Hokkadio-Kürbis

1 Zwiebel

1 kleines Stück Ingwer

0,5 l Gemüsebrühe

1 Becher Schlagsahne

Inklusive Kochen beträgt der Aufwand für eine gute Kürbiscremesuppe normalerweise nicht viel mehr als eine halbe Stunde. Man braucht wenige Zutaten, hat viele Möglichkeiten etwas auszuprobieren und kann eigentlich keine Fehler machen. Die Suppe lässt sich super vorbereiten, so dass man nach dem herbstlichen Spaziergang nicht lange kochen muss um einen warmen Teller zu genießen. Da man schnell auch größere Mengen zubereiten kann ist eine Kürbissuppe auch ein tolles Essen, wenn man Gäste eingeladen hat und verköstigen will. Vielleicht bei einer kleinen Party zu Halloween? Wir wünschen auf jeden Fall guten Appetit!

 

 

Bildquellen:

Titielbild: karepa @ Fotolia.com

Hokkadio Kürbis & Suppe: CC0 Public Domain – pixabay.com

 

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Leckere und schnelle Kürbissupe!
Veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Kochdauer
Zubereitungszeit
Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 28 Review(s)

Ein Gedanke zu „Perfekt für den Herbst: Kürbissuppe einfach & schnell gemacht!

  • 13. Dezember 2016 um 13:35
    Permalink

    Hab es ausprobiert und es hat wirklich sehr lecker geschmeckt! Sogar besser als das Foto vermuten lässt!
    Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar